HotTopics

Innovationsanalyse (c) Fotolia, Matthias EnterIn gesättigten Märkten laufen unsystematische Innovations-aktivitäten Gefahr, Kundenbedürfnisse und Nachfrage zu verfehlen. Innovation ist Pflicht, aber wo soll sie ansetzen? Mit der HotTopics-Methode können alle Kundenbedürfnisse entlang der gesamten Produktwertekette identifiziert und bewertet werden. Dadurch erlangt man präzises, fundiertes und nachhaltiges Wissen über die Produkt- und Innovationschancen (=HotTopics).

Nutzen

  • Fokussiertes Wissen, in welchen Aspekten Produkte / Dienstleistungen innoviert werden sollten
  • Lean Innovation durch systematische Fokussierung von Innovationsaktivitäten
  • Höhere Return-on-Innovation-Rate
  • Besseres Verständnis für die echten und nachhaltigen Kunden-Bedürfnisse
  • Sammlung aller Bedürfnis-aussagen an einer Stelle
  • Identifikation von Trägern innovativer Bedürfnisse, so genannter Lead-User